Startseite Zurück zur Kontinentauswahl Ein Leben zwischen Anden und Tiefland Im Reich der Inka
Gefällt mir
 
 
Kurze Landesinformationen Ausführliche Beschreibungen von: Tiwanaku, La Paz, Sajama-Nationalpark Einreise, Adressen, Gesundheit, Sicherheit, Feiertage, Hinweise Bildgalerie mit zahlreichen Fotos

Ein Leben zwischen Anden und Tiefland


Highlights/Sehenswürdigkeiten-Übersicht


Zur ausführlichen Beschreibung des Highlights auf das Bild oder den Link klicken!


Tiwanaku
Zur ausführlichen Beschreibung
Kurz vor der Grenze zu Peru nahe des Titicacasees hatte einst die wohl fortschrittlichste Zivilisation der Zentralanden ihre Hauptstadt und ihr religiöses Zentrum, Auf einer Siedlungsfläche von 3 Quadratkilometern lebten schätzungsweise 20.000 Einwohner, die sich vom Ackerbau ernährten. Nach jahrhundertelanger Zerstörung und Plünderung, die bereits von den Spaniern begonnen wurde, findet man heute in der Ruinenstätte Tiwanaku nur noch wenige Überreste der untergegangenen Kultur. Folgt man der inzwischen ...


La Paz
Zur ausführlichen Beschreibung
Vor der eindrucksvollen Kulisse des 6322 m hohen Schneeberges Illimani schmiegt sich die bolivianische Metropole in das tief eingeschnittene Tal des Río Choqueyapu. Mit etwa 1.2 Millionen Einwohnern ist La Paz bei weitem die größte Stadt Boliviens, nicht aber seine Hauptstadt. Dieser Titel kommt zwar Sucre zu, aber die Geschicke Boliviens werden dennoch von hier aus gelenkt. La Paz ist eine Stadt der Kontraste. Das Zentrum der höchstgelegenen Millionenstadt der Welt liegt auf rund 3650 m Höhe, doch wer es sich leisten kann, residiert weiter talwärts, wo das Klima milder ist. Die Vorteile der geschützten Tallage erkannten schon die Spanier und ...


Sajama-Nationalpark
Zur ausführlichen Beschreibung
Ein echter landschaftlicher Leckerbissen ist der eindrucksvolle Vulkan Sajama an der Grenze zu Chile, der unbedingt einen Abstecher lohnt, zumal die neue Teerstraße die Anreise erheblich erleichtert. Wer früh startet und einen langen Fahrtag nicht scheut, der kann dies sogar als Tagesausflug ab La Paz planen. Wer will, kann aber auch vor Ort an einem malerischen See zelten bzw. in der dortigen Militärkaserne um Asyl bitten (für ein paar Lebensmittel ohne weiteres möglich). Von La Paz aus fährt man ...