Startseite Zurück zur Kontinentauswahl Im Reich der Mitte Weltstadt der Begegnung Im Land der scharfen Gewürze Reich der 1000 Inseln Nippon - Land der aufgehenden Sonne Spielerparadies mit kolonialem Flair Das Wahre Asien Das große Zarenreich Land der goldenen Tempel
Gefällt mir
 
 
Kurze Landesinformationen Ausführliche Beschreibungen von: Guangzhou (Kanton): Tempel, Parks, Lotus Hills, Die Große Mauer, Beijing (Peking): Tempel, Verbotene Stadt + Tian'anmen-Platz, Parks, Ming Gräber, Kleine Sehenswürdigkeiten Genaue Reiseberichte Einreise, Adressen, Gesundheit, Sicherheit, Feiertage, Hinweise Bildgalerie mit zahlreichen Fotos

Im Reich der Mitte


Guangzhou (Kanton): Tempel Vorheriger Tipp Highlight-Übersicht Nächster Tipp Guangzhou (Kanton): Lotus Hills


Guangzhou (Kanton): Parks


Berühmt ist die Stadt Guangzhou mit der subtropischen Landschaft auch für ihre Blütenpracht, denn sie erscheint das ganze Jahr über wie ein prächtiger riesiger Garten. Besonders eindrucksvoll lässt sich diese in den vielen Parkanlagen der Stadt bestaunen, die nicht nur als grüne Lunge sondern vor allem als Naherholungsgebiet für die lokale Bevölkerung dienen. Ein paar dieser Parks möchte ich im einzelnen vorstellen.


Statue der Fünf ZiegenböckeYuexiu Park: Im Norden der Stadt liegt der Yuexiu-Berg, der schon früher eine bekannte Sehenswürdigkeit Guangzhous darstellte. Nach der Gründung der Volksrepublik China wurde das gesamte Gebiet um den Berg herum in den 93 Hektar großen öffentlichen Yuexiu-Park umgewandelt, der damit einer der größten Parks in China ist. Wer den Park zu Fuss erkunden möchte, der sollte am nördlichen Ende beginnen und dann bequem bergab laufen, denn wer von Süden startet, dem steht als erstes ein beschwerlicher Treppenaufstieg bevor. Der Park verfügt unter anderem über drei künstlich angelegte Seen mit Inseln, Brücken und Pavillons, zwei Schwimmbecken, Blumenaustellungen, Gärten und dem Yuexiu-Stadion mit Platz für 30.000 Menschen, in dem auch internationale Sportveranstaltungen durchgeführt werden. Auch das Wahrzeichen der Stadt, das 1959 erbaute Monument der Fünf Ziegenböcke, ist hier zu sehen. Ein weiteres Highlight des Yuexiu-Parks ist der Zhenhai Lou, der Meeresblick-Pavillon. Das 28 m hohe dunkelrote Gebäude mit seinen 5 Stockwerken wurde 1380 zum Schutz gegen aus- und inländische Piraten angelegt und 1686 nach einem Feuer neu aufgebaut. Seit 1953 ist hier das Historische Museum von Guangzhou (Guangzhou Bowuguan) mit zahlreichen Exponaten untergebracht, in dem man sich von unten nach oben von der prähistorischen Geschichte bis zur neueren Zeit durcharbeiten kann. Auf der Spitze des Yuexiu-Berges findet man noch ein 27 m hohes Sun Yatsen-Denkmal, das 1929 aus Granit errichtet wurde und an dessen Vorderseite das Vermächtnis Sun Yat-Sens zu lesen ist.


Liuhuahu Park: Der Park (Eintritt 5 RMB) liegt im Nordwesten der Stadt ganz in der Nähe des Yuexiu Park.Künstlicher See im Liuhuahu Park Der Liuhuahu Park (Liuhuahu Gongyuan) hat nichts spezielles an Attraktionen zu bieten, denn hier steht die Natur selber im Mittelpunkt. Kernstück des Parks ist der größte künstliche See der Stadt (ca. 400.000 m²), der von der gepflegten Anlage umgeben wird und auch einige durch Brücken verbundene Inseln beinhaltet. Man findet entlang der vielen Spazierwege überall schattenspendende Bäume und Bänke zum Verweilen. Die verschiedenen Zonen des Parks sind auch mit unterschiedlichen Vegetationen bepflanzt - in einem Teil überwiegen Palmen, in einem anderen große Laubbäume und wieder woanders findet man blühende Büsche. Besonders bei Brautpaaren ist dieser Park für ein Fotoshooting beliebt. Nebenbei findet man hier aber auch noch ein Teehaus, einen Badminton-Platz, einen Kindergarten, ein Restaurant in einem kitschigen Wasserschloss und ein Vogelhaus. Seit über 20 Jahren ist Frankfurt einer der Partnerstädte von Guangzhou und anläßlich des 2210ten Geburtstages der Stadt stiftete die Mainmetropole 1996 einen wundervollen Rosengarten im Barockstil, der sich auf über 2.500 m² im Süden des Parks erstreckt und in dem auch eine Goethe-Statue steht. Unter der Woche findet man hier seine Ruhe während am Wochenende der Park von unzähligen Einheimischen besucht wird und fast aus allen Nähten platzt. Ein Besuch lohnt sich aber auf jeden Fall, denn man kann hier wunderbar mal dem Trubel der Großstadt entkommen.
Zum Seitenanfang

Huanghua Gang Park: Der Park, der auch "Guangzhou Memorial Garden" oder "Martyrs Cemetery" genannt wird,Weg zum Grabmal ist eigentlich eine Grabstätte zum Andenken an die 72 Märtyrer, die nach dem Scheitern des von Dr. Sun Yet-sen geführten Guangzhou-Aufstandes am 27. April 1911 getötet wurden. Diese feierlich und majestätisch wirkende Grabstätte liegt inmitten einer lieblichen Landschaft an der Xianlie Middle Road und sie war einer der ersten kulturellen Sehenswürdigkeiten der Stadt, die unter besonderen Schutz gestellt wurden. Noch heute zählt sie zu einer der "8 Attraktionen der Ziegenstadt". Der Huanghua Gang Park (Eintritt 8 RMB) ist für die Chinesen ein sehr wichtiger Ort zur Pflege des Patriotismus bei den Besuchern. Mit dem Bau des Grabmals wurde bereits 1912 nach der Gründung der Republik China begonnen, fertiggestellt wurde es jedoch erst 1921.Grabmal der 72 Märtyrer Man fand übrigens erst später heraus, dass hier eigentlich 86 Märtyrer begraben liegen und nicht nur 72. An dem großen steinernen Haupteingangstor prangt in vier goldenen chinesischen Lettern ein Ausspruch vom Volkshelden Dr. Sun Yat-sen: "Hao Qi Chang Chun" (Unvergänglicher edler Geist). Von hier aus führt ein 200 m langer Pflasterweg, von immergrünen Zypressen und gelben Blumen gesäumt, direkt zum "Grabmal der Märtyrer". Dabei passiert man eine kleine Bogenbrücke, wodurch der Besucher automatisch den Kopf (als Zeichen des Respektes) in Richtung Grabmal senkt. Hinter der hohen Gedenksäule erhebt sich das eigentliche Grabmal - eine Wand aus 72 Steinblöcken auf deren Spitze eine Kopie der amerikanischen Freiheitsstatue als ein Symbol für den Kampf der Märtyrer für Freiheit und Demokratie trohnt. Die Steinquader wurden von zahlreichen nationalchinesischen Zirkeln aus aller Welt gestiftet und die Pinienbäume nahe des Grabmales wurden von Dr. Sun Yat-sen selbst eingepflanzt. Zusätzlich zum Hautgrabmal finden sich links und rechts davon in der Parkanlage auch noch Gräber von weiteren revolutionären Vorreitern (z.B. General Dawei Pan, General Zhongyuan Deng, General Xianri Yang, Mr. Ru Feng, Mr. Jianru Shi). Der Weg zum Südeingang wird von Dutzenden Steinstelen flankiert, auf denen Grabinschriften wie z.B. "Seele der Freiheit" oder "Unsterblicher Geist" eingraviert sind. Hier findet man auch zwei gegenüber stehende 3 Meter hohe Drachensäulen. Des Weiteren findet man in der Parkanlage den "Huanghua-Brunnen", "Huanghua-Pavilion", "Teich der Stille", "Eckigen Teich", "Octagonal-Pavilion" und weitere kleinere Besonderheiten. Insgesamt verteilen sich 56 Stelen und Gräber sowie 123 historische Relikte im Park.




Guangzhou (Kanton): Tempel Vorheriger Tipp Highlight-Übersicht Nächster Tipp Guangzhou (Kanton): Lotus Hills