Startseite Zurück zur Kontinentauswahl Reich der Schlösser und Burgen Die Wiege der Revolution Land der Mythen und Sagen Europas große Monarchie Pizza, Päpste und Palazzi Inseln der Glückseligen Die Blumeninsel im Atlantik Willkommen in der Alpenrepublik
Gefällt mir
 
 
Kurze Landesinformationen Ausführliche Beschreibungen von: Hamburger Hafen und Speicherstadt, Die letzten Wildpferde, Wasserburgen im Münsterland, Erlebnis-Zoo Hannover, Atta-Höhle, Mittelrheintal, Moseltal, Rothenburg ob der Tauber, Königsschlösser Neuschwanstein + Hohenschwangau Genaue Reiseberichte Einreise, Adressen, Gesundheit, Sicherheit, Feiertage, Hinweise Bildgalerie mit zahlreichen Fotos

Reich der Schlösser und Burgen


Erlebnis-Zoo Hannover Vorheriger Tipp Highlight-Übersicht Nächster Tipp Mittelrheintal


Atta-Höhle


Unweit der Biggetalsperre im südlichen Sauerland findet man in Attendorn mit der Atta-Höhle eine der schönsten Tropfsteinhöhlen Deutschlands, welche zugleichAttendorner Tropfsteinhöhle auch das größte begehbare zusammenhängende Höhlensystem in Deutschland ist. Neben den für Tropfsteinhöhlen typischen Stalaktiten, Stalagmiten und Stalagnaten findet man in der Atta-Höhle (Eintritt 7 €; Kinder 4,50 €) aber auch durch Eisenoxide farbenfroh gefärbte Sinterfahnen. Ein Besuch dieser faszinierenden Höhle lässt einen in eine völlig andere Welt abtauchen und begeistert sowohl Gross und Klein.

Die wunderschöne Tropfsteinhöhle wurde 1907 rein zufällig von Steinbrucharbeitern der Biggetaler Kalkwerke bei Sprengarbeiten entdeckt und nach ersten Erkundungen noch im selben Jahr bereits vom Besitzer touristisch erschlossen. Aber erst 1986 wurde bei umfangreichen Untersuchungen ein weiteres ca. 5.000 m langes unterirdisches Labyrinth in der Höhle entdeckt. Heute besuchen pro Jahr ca. 350.000 Touristen aus allen Ländern der Welt diese Schauhöhle und die Atta-Höhle ist sogar schon weltweit zur "Königin der Tropfsteinhöhlen" geadelt worden.

SinterfahnenMan sollte sich bei einem Besuch einigermaßen warm anziehen, denn in der Höhle herrscht ganzjährig ein gleichbleibendes Klima mit einer Temperatur von 9°C. Zusätzlich sollte man auch auf halbwegs festes Schuhwerk achten, denn der Boden kann teilweise recht rutschig und dreckig sein. Die Gesamtlänge der mehrere Hundertmillionen Jahre alten Attendorner Tropfsteinhöhle beträgt mehr als 6,5 km, aber bis heute ist das Höhlensystem scheinbar noch nicht komplett erforscht worden und immer wieder werden unentdeckte Gänge erschlossen. Für die Öffentlichkeit zugänglich ist aus Sicherheitsgründen allerdings nur ein Rundweg von ca. 1.800 m, aber bereits die ca. 40minütigen Führung entlang dieses Rundweges reicht vollkommen aus, um einen einzigartigen und unvergesslichen Einblick in die Welt der Tropsteinhöhlen zu bekommen. Überall an Wand, Boden und Decke sieht man unzählige bizarre und teilweise gigantische Gesteinsbildungen, die natürlich auch phantasievolle Namen wie "Eisbär", "Ionische Säule", "Alhambragrotte" und "Wolkenhalle" tragen und teilweise wunderschön ausgeleuchtet sind. Wenn man sich vor Augen hält,Farbenprächtige Sinterfahnen dass die Tropfsteine durchschnittlich nur 1 cm in 100 Jahren wachsen, dann bekommt man beim Anblick der meterhohen Felssäulen schon eine ganz andere Zeitvorstellung.

Direkt am Ende des 80 m langen Zugangstunnels dringt einem erstmal ein muffiger Geruch in die Nase, der von einem speziellen Käse stammt, welcher in einem kleinen Teil der Höhle gelagert wird bzw. hier reift (der Käse aus der Atta-Höhle ist übrigens der einzige Höhlenkäse Deutschlands). Ein Vorhang aus Wasser soll den Geruch zwar größtenteils eindämmen, was aber nur bis zu einem gewissen Grad gelingt. Neben dem Besuch der Haupthöhlen gibt es bei der Atta-Höhle obendrein noch die Möglichkeit, ein paar Stunden in einer Gesundheitsgrotte zu erhohlen. Hierbei liegt man ca. 50 m unter der Oberfläche bei etwa 95% Luftfeuchtigkeit in einer durch farbliche Lichtspiele erhellten Grotte und atmet völlig staub- und keimfreie Höhlenluft ein. Eine solche Höhlentherapie (Speläotherapie) wird inzwischen sogar als Kuranwendung von vielen Krankenkassen anerkannt und hilft bei vielen Krankheitsbildern wie Asthma, Bronchitis und hilft den Stress Ihres Alltags abzubauen. Für den Besuch der Gesundheitsgrotte ist eine vorherige Anmeldung nötig. Auf der mehrsprachigen Webseite der Atta-Höhle findet man alle nötigen Informationen bzgl. Öffnungszeiten, Eintrittspreise, Anfahrtsbeschreibung und sonstige Infos bzgl. Führungen und Sonderaktionen.

Zum Seitenanfang




Erlebnis-Zoo Hannover Vorheriger Tipp Highlight-Übersicht Nächster Tipp Mittelrheintal