Startseite Zurück zur Kontinentauswahl Der Daumen Arabiens Zwischen Orient und Küstentrubel
Gefällt mir
 
 
Kurze Landesinformationen Ausführliche Beschreibungen von: Doha, Festungen/Forts, Inlandsee Khor Al Udaid, Mystery Valley + Film City, Mangrovenhalbinsel Ras Umm Saa, Felsgravuren Al Jassassiya, Singing Sand Dunes, Ruinenstadt Al Gamel Genaue Reiseberichte Einreise, Adressen, Gesundheit, Sicherheit, Feiertage, Hinweise Bildgalerie mit zahlreichen Fotos

Der Daumen Arabiens


Mangrovenhalbinsel Ras Umm Saa Vorheriger Tipp Highlight-Übersicht Nächster Tipp Singing Sand Dunes


Felsgravuren Al Jassassiya


Etwa 60 km nordöstlich von Doha findet man in Küstennähe auf den Kalksteinfelsen von Jabal Al Jassassiya eine prähistorische Besonderheit kulturellen Ursprungs.Felsgravuren Al Jassassiya Auf der unscheinbaren Felsformation wurden während einer archäologischen Expedition 1962 erstmalig ungewöhnliche Felsgravuren entdeckt und fotografiert. Eine systematische Erfassung bzw. Katalogisierung der Gravuren erfolgte jedoch erst ab 1974 und in der Zwischenzeit sind über 900 Jassassiya-Felsgravuren festgehalten.

Man hat unter anderem Darstellungen von galeerenartigen Booten (in Auf- und Seitenansicht), symmetrische Doppellochreihen, kreisförmige Anordnungen von Löchern und mit Linien verbundene Löcher gefunden. Ihre Entstehungen liegen vermutlich einige tausend Jahre zurück und über deren Zweck kann bislang nur spekuliert werden. Bei den Darstellungen der Löcher in Doppelreihen wird eine Anlehnung an die traditionellen afrikanischen Spiele Al Aailah oder Al Haloosah vermutet. Bei den anderen Abbildungen gingen die die Spekulationen auch schon in Richtung astronomischer Bedeutungen und auch so einfacher Überlegungen wie becherartige Vertiefungen für das Auffangen von Regenwasser.

Felsgravuren Al JassassiyaDer Weg zu den antiken Felsgravuren bzw. die Gravuren an sich sind eigentlich recht einfach zu finden (entgegen den Angaben in allen Reiseführern) - vorausgesetzt man weiss halbwegs wo man suchen muss. Ich hoffe mit der nachfolgenden Wegbeschreibung allen Reisenden den Zugang zu dieser interessanten Sehenswürdigkeit deutlich einfacher zu machen und unnötiges Suchen zu vermeiden. Man benötigt übrigens keinen 4WD um zu den Felsgravuren zu kommen!
Zunächst folgt man von Doha aus der Straße nach Norden (Richtung Al Khor), passiert dabei auf der Hauptstraße bleibend die Ausfahrt nach Al Khor und kommt ca. 30,5 km später an die Ausfahrt nach Al Huwailah, an welcher man abbiegt und der Straße in Richtung Osten folgt. Nach etwa 8,5 km nimmt man an einer Abzweigung die asphaltierte Straße nach links (Norden) und folgt dieser ca. 2,7 km. Dort beginnt nun linker Hand direkt an der Straße das eingezäunte Gebiet von Jabal Al Jassassiya. Wer sich jedoch langes Suchen nach den Felsgravuren ersparen möchte, der folgt der Asphaltstraße von Beginn des Zaunes an ca. 500 m, stellt den Wagen ab und klettert durch den Zaun. Direkt vor einem liegt nun unmittelbar hinter dem Zaun eine kleine Hügelkette, welche parallel zur Straße verläuft.Felsgravuren Al Jassassiya Genau auf dieser Hügelkette finden sich etliche der markanten Gravuren im Fels. Man kann die Suche am besten am höchsten Hügel beginnen (hier befindet sich evtl. ein kleiner Steinhaufen als Markierung) und sich entlang der Felskette arbeiten.
Ich bin inzwischen auch im Besitz einer detaillierten Karte vom gesamten Gebiet Jabal Al Jassassiya mit Hinweisen, wo genau man welche Gravuren findet (schade, dass ich die nicht schon in meinen Urlaub hatte). Wer Interesse an dieser Karte hat, der kann sich gerne bei mir melden.

Es gab früher im Gebiet von Al Jassassiya an mehreren Stellen größere Fundorte der Steingravuren, jedoch wurde bereits ein Teil von Ihnen Opfer von Baufirmen, die die Felsen als Füllmaterial missbraucht haben. Man kann nur hoffen, dass dies in Zukunft vehement unterbunden wird. Neben dem Gebiet von Al Jassassiya existieren in Qatar zwar auch noch andere Fundstellen mit einigen Felsgravuren (z.B. Al Furaihah nördlich von Al Zubara), doch die Funde von Jassassiya sind mit Abstand die bedeutendsten und nur hier findet man auch die Darstellungen von Booten.

Zum Seitenanfang




Mangrovenhalbinsel Ras Umm Saa Vorheriger Tipp Highlight-Übersicht Nächster Tipp Singing Sand Dunes