Startseite Zurück zur Kontinentauswahl Reich der Schlösser und Burgen Die Wiege der Revolution Land der Mythen und Sagen Europas große Monarchie Pizza, Päpste und Palazzi Inseln der Glückseligen Die Blumeninsel im Atlantik Willkommen in der Alpenrepublik
Gefällt mir
 
 
Kurze Landesinformationen Ausführliche Beschreibungen von: Loro Parque + Jungle Park, Wandern, Teide-Nationalpark, Orotava-Tal, Anaga-Gebirge Genaue Reiseberichte Einreise, Adressen, Gesundheit, Sicherheit, Feiertage, Hinweise Bildgalerie mit zahlreichen Fotos

Inseln der Glückseligen


Einreise:

Spanien ist Vertragspartei des Europäischen Übereinkommens über die Regelung des Personenverkehrs zwischen den Mitgliedsstaaten des Europarates von 1957. Deutsche können demnach mit einem gültigen oder seit höchstens einem Jahr ungültig gewordenen deutschen Reisepass oder einem gültigen Personalausweis nach Spanien bzw. auf die Kanarischen Inseln einreisen. Deutsche Kinderausweise werden anerkannt; Kinder unter 16 Jahren können auch einreisen, wenn sie im Pass eines Elternteils eingetragen sind. Auch der für Kinder ausgestellte Personalausweis wird für die Einreise anerkannt. Alleinreisende Minderjährige sollten darüber hinaus auch eine beglaubigte Einverständniserklärung der Eltern/Erziehungsberechtigten (möglichst mit spanischer Übersetzung) mitführen. Die Anforderungen einzelner Fluggesellschaften an die von ihren Passagieren mitzuführenden Dokumente weichen z.T. von den staatlichen Regelungen ab.


Adressen:

Botschaft des Königreichs Spanien
Lichtensteinallee 1, 10787 Berlin
Tel: (030) 2 54 00 70. Fax: (030) 25 79 95 57.
E-Mail: embespde@correo.mae.es
Internet: www.spanischebotschaft.de

Honorarkonsulate der Bundesrepublik Deutschland
Calle Albareda, 3-2, 35007 Las Palmas de Gran Canaria
Tel.: (0034) 928 49 18-80, -70, -71. Fax: (0034) 928 26 27 31.
Email: reg1@lasp.auswaertiges-amt.de
Internet: www.las-palmas.diplo.de

Avenida Maritima, no 66, 38700 Santa Cruz de La Palma
Tel.: (0034) 922 42 06 89. Fax: (0034) 922 41 32 78.
Email: consulado-aleman@palmasol.e.telefonica.net

C /Costa y Grijalba, 18, Santa Cruz de Tenerife
Tel.: (0034) 922 24 88 20. Fax: (0034) 922 15 15 55.
Email: ingofp@hotmail.com
Internet: http://www.honorarkonsul-teneriffa.de



Impfungen/Gesundheit:

Die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene sollten anläßlich einer Reise überprüft und vervollständigt werden.
Es besteht in Spanien für alle Personen, die in Deutschland gesetzlich versichert sind, ein Anspruch auf Behandlung - soweit dringend erforderlich – bei Ärzten, Zahnärzten, Krankenhäusern usw., die vom ausländischen gesetzlichen Krankenversicherungsträger zugelassen sind. Als Nachweis ist die europäische Krankenversicherungskarte (EHIC), bzw. Ersatzbescheinigung (beide Dokumente erhalten Sie von Ihrer Krankenkasse) vorzulegen.

Zum Seitenanfang
Sicherheit:

Für die Kanrischen Inseln besteht derzeit kein länderspezifischer Sicherheitshinweis.


Gesetzliche Feiertage:

1. Januar 2009 (Neujahr), 6. Januar (Heiligen Drei Könige), 19. ;ärz (Josephstag), 13. April (Gründonnerstag), 1. Mai (Tag der Arbeit), 30. Mai (Tag der Kanaren), 25. Juli (Santiago Apóstol), 15. August (Mariä Himmelfahrt), 12. Oktober (Tag der Hispanität - zu Ehren der Entdeckung Amerikas), 01. November (Allerheiligen), 6. Dezember (Tag der spanischen Verfassung/Nationalfeiertag), 8. Dezember (Mariä Empfängnis), 25. Dezember (Weihnachtsfeiertag).
Zusätzlich gibt es noch ein paar spezielle Inselfeiertage, die dann auch nur für die entsprechende Insel gelten.


Empfohlene Reiseführer/Karten:
TeneriffaTeneriffa ist ein umfassendes Handbuch und der richtige Begleiter für alle, die ihre Reise nach Teneriffa individuell gestalten und die Insel auf eigene Faust entdecken wollen. Teneriffa (1:120.000)Teneriffa (1:120.000). Diese Landkarte erscheint in der Landkartenserie world mapping project™ bei Reise Know-How. Kennzeichnend ist die hochwertige, klare und moderne kartografische Darstellung.

GPS-Daten:

Ich habe eine Reihe von nützlichen GPS-Daten, die ich natürlich auch gerne an andere GPS-Nutzer weitergebe. Wer also auf der Suche nach brauchbaren GPS-Daten (Strassen und Wegpunkte) von Teneriffa ist, der kann sich bei mir melden. Im Gegenzug erwarte ich dann natürlich auch neue GPS-Daten von Teneriffa ;-)

Zum Seitenanfang
Allgemeine Tipps (für Teneriffa):

Hotels: Bei einer solch kleinen Insel lohnt sich meist nicht der Wechsel von einem Hotel zum anderen, denn man kann die unterschiedlichen Punkte von Teneriffa sehr schnell mit einem Mietwagen, Bus oder Taxi erreichen. Sollte man dennoch zwei verschiedene Standorte in Erwägung ziehen, dann empfehlen sich aus strategischer Sicht welche in der Region Orotava-Tal und ganz im Süden der Insel. Es lohnt sich jedoch, das Hotel bereits im voraus im Rahmen einer Pauschalreise inkl. Flug zu buchen, da man dabei doch wesentlich bessere Preise bekommt, als bei einer individuellen Buchung vor Ort.

Preisniveau: Die normalen Lebenshaltungskosten (Supermarkt, Getränke, Restaurant etc.) sind ähnlich, teilweise etwas günstiger als in Deutschland. Man sollte jedoch gerade bei Restaurants ruhig mal die Preise bzw. die Portionsgrößen vergleichen. Bei Benzin, Tabakwaren und Spirituosen greift die kanarische Niedrigsteuer und man bekommt diese Dinge wesentlich günstiger als bei uns.

Restaurants: Die lokalen Restaurants sind oftmals sehr preisgünstig (und das bei obendrein großen Portionen). Was man auf jeden Fall mal probieren sollte sind Kaninchen in scharfer Sosse (Conejo en salmorejo) und die kanarischen Pellkartoffeln mit 2 Sossen (Papas arrugadas con mojo)

Trinkgeld: Normalerweise sind Trinkgelder im Preis enthalten. Bei guter und freundlicher Bedienung empfiehlt sich im Dienstleistungsbereich ein zusätzliches Trinkgeld von bis zu 10%. Dieses muss man jedoch nach Erhalt des Wechselgeldes separat liegen lassen, denn selbst bei entsprechendem Hinweis wird von der Bedienung üblicherweise trotzdem das komplette Wechselgeld zurück gebracht.

Mietwagen: Der Mietwagen ist eine gute Möglichkeit die kleine Insel schnell und variabel zu erkunden. Das Mindestalter beträgt 21 Jahre und man muss natürlich im Besitz eines gültigen Führerscheins der jeweiligen Klasse besitzen. Beim Mieten eines Fahrzeugs wird von den Agenturen oftmals ein voller Tank berechnet mit dem Hinweis, man kann dan Wagen dann leer zurückgeben. Allerdings wird bei dieser Berechnung leider oftmals ein wesentlich größeres Tankvolumen als vorhanden bzw. ein höherer Benzinpreis als üblich veranschlagt. Es gibt ein sehr gutes Netz an Tankstellen, allerdings gibt es im Raum des Teide-Nationalparks und des Anagagebirges keine Tankstellen, d.h. man sollte nicht mit total leerem Tank in diese Gebiete fahren. Auch wird man in den größeren Ortschaften mit sehr vielen Einbahnstraßen konfrontiert, was die Orientierung zeitweise etwas unübersichtlich macht.

Taxis: Die Taxis sind zuverlässig und günstiger als in Deutschland. Sie lohnen sich vor allem bei geplanten Wanderungen, an denen Ausgangs- und Zielpunkt nich identisch sind. Wer will, kann auch versuchn günstige Fahrten ohne Taxameter auszuhandeln.

Busse: Teneriffa besitzt ein sehr gut ausgebautes Netz von Bussen (TITSA), wobei abgelegende Orte jedoch nur seltener angefahren werden. Den aktuellen Fahrplan bekommt man in jedem Tourismusbüro.

Wanderungen: Wandern zählt mit Abstand zum interessantesten Angebot Teneriffas an den aktiven Urlauber. Auf Grund der geografischen Vielfalt empfehlen sich vor allem Wanderungen im Orotava-Tal, im Teide-Nationalpark, im Anagagebirge und im Tenogebirge. In diesen Regionen findet man gut ausgebaute Wanderwege von unterschiedlichsten Schwierigkeitsstufen, allerdings ist die Beschriftung der Wanderwege manchmal verwirrend da es noch kein einheitliches Kennzeichnungssystem gibt. Alle Wanderungen sollte man nur mit festem Schuhwerk bestreiten und vor allem bei den Gebirgswanderungen immer eine Wind-/Regenjacke im Gepäck haben. Die Anfahrt bzw. Rückfahrt von den Wanderungen erfolgt am einfachsten mit einem Taxi/Bus oder Mietwagen. Auf der Insel bieten eine Vielzahl von örtlichen Veranstaltern auch geführte Gruppenwanderngen an.

Wetter: Auf Teneriffa gibt es sehr häufig ein tiefhängendes aber dünnes Wolkenband ("Grauer Eselbauch"). Auch wenn es dann an der Küste so aussieht, als wenn das Wetter schlecht wäre, so hat man meistens in höheren Lagen (z.B. am Teide) nach durchstossen der Wolkendecke wunderbares Wetter und kann von oben auf die Wolken schauen.



Zum Seitenanfang