Startseite Zurück zur Kontinentauswahl Im Reich der Mitte Weltstadt der Begegnung Im Land der scharfen Gewürze Reich der 1000 Inseln Nippon - Land der aufgehenden Sonne Spielerparadies mit kolonialem Flair Das Wahre Asien Das große Zarenreich Land der goldenen Tempel
Gefällt mir
 
 
Kurze Landesinformationen Ausführliche Beschreibungen von: Bangkok Einreise, Adressen, Gesundheit, Sicherheit, Feiertage, Hinweise Bildgalerie mit zahlreichen Fotos

Land der goldenen Tempel


Einreise:

Bei Aufenthalten in Thailand von einer Dauer bis zu 30 Tagen ist für deutsche Staatsangehörige kein vor der Einreise zu beantragendes Visum erforderlich. Eine jetzt nur innerhalb von sechs Monaten insgesamt dreimal erhältliche „Einreise- und Aufenthaltserlaubnis” mit einer Gültigkeitsdauer bis zu 30 Tagen wird von den thailändischen Grenzbehörden in den Reisepass eingestempelt. Voraussetzung dafür ist neben einem gültigen Reisepass, dessen verbleibende Gültigkeitsdauer bei Einreise mindestens sechs Monate betragen muss, ein bestätigtes Weiter- oder Rückreiseticket. Diese Aufenthaltsberechtigung kann nicht verlängert werden. Der deutsche Kinderausweis wird in Thailand grundsätzlich nicht anerkannt. Die Einreise von Kindern ist nur mit einem eigenen EU- oder vorläufigen Reisepass möglich. Die thailändischen Behörden haben bislang den deutschen Kinderreisepass offiziell nicht anerkannt. Bisher sind der Botschaft aber keine Fälle bekannt geworden, in denen Inhabern von Kinderreisepässen die Einreise verweigert wurde. Wenn Kinder nur im Pass der Eltern eingetragen sind, können Probleme bei der Einreise auftreten.
Alleinreisende Minderjährige müssen eine offizielle Zustimmungserklärung des oder der Sorgeberechtigten mit sich führen.
Deutsche, die beabsichtigen, sich länger als 30 Tage in Thailand aufzuhalten, bedürfen vor der Einreise eines von einer thailändischen Auslandsvertretung ausgestelltes Visum.


Adressen:

Botschaft des Königreichs Thailand
Lepsiusstraße 64-66, 12163 Berlin
Tel: (030) 79 48 10. Fax: (030) 79 48 15 11.
E-Mail: general@thaiembassy.de
Internet: www.thaiembassy.de

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
9 South Sathorn Road, Bangkok 10120
Tel: (0066 2) 287 900 0. Fax: (0066 2) 287 17 76.
E-Mail: info@german-embassy.or.th
Internet: www.bangkok.diplo.de




Impfungen/Gesundheit:

Seit Anfang April 2005 ist es im Norden Thailands zu einem Ausbruch von Hepatitis A gekommen, deren Ursache der Genuss von kontaminiertem Speiseeis ist. Die Wichtigkeit einer für Thailand ohnehin zu empfehlenden Hepatitis A Impfung soll hiermit nochmals betont werden. Selbst kurz vor einer geplanten Reise macht die Impfung noch Sinn.
Als sinnvoll empfiehlt sich auch der Schutz gegen Tetanus, Diphtherie, Polio, bei Langzeitaufenthalt über drei Monate auch Hepatitis B.
Im Zeitraum von Mitte Dezember 2004 bis 30.06.2005 traten keine neuen Erkrankungs- oder Todesfälle der H5N1 Vogelgrippe in Thailand auf (lediglich 7 Verdachtsfälle z. Zt. in Phitsanulok, Lob Buri, Phet Buri, Kamphaeng Phet und Prachin Buri). Damit wurden im Zeitraum von Januar 2004 bis zum 27.06.2005 insgesamt 17 bestätigte Krankheitsfälle und 12 Todesfälle festgestellt. Vogelgrippefälle unter Geflügel wurde in 42 von 72 Provinzen bislang gemeldet. Derzeit besteht allerdings kein Grund zu Reisebeschränkungen. Bei Reisen im Land sollte jedoch auf jeden Kontakt mit Vögeln und Geflügel verzichtet werden, insbesondere auch auf den Besuch von Geflügelmärkten.

Zum Seitenanfang
Sicherheit:

Am 31.12.2006 und am 01.01.2007 explodierten in Bangkok mehrere Sprengsätze, dabei wurden auch ausländische Touristen verletzt. Weitere Anschläge können nicht ausgeschlossen werden. Es sollten deshalb belebte Märkte und Menschenansammlungen gemieden werden. Für Thailand muss derzeit von einer erhöhten Gefahr terroristischer Attentate ausgegangen werden. Ziel dieser Attentate dürften in erster Linie Einrichtungen der thailändischen Sicherheitskräfte, allgemein des thailändischen Staates oder belebte Plätze sein. Aber auch beliebte Tourismusziele und Urlaubszentren, die Verkehrsinfrastruktur (z.B. Flughäfen) sowie große Einkaufszentren können davon nicht ausgeschlossen werden, insbesondere weil mehrere Terrorgruppen Anschläge auch gegen touristische Reiseziele angedroht hatten.
Von Reisen in und durch die unter Notstandsrecht stehenden Provinzen Narathiwat, Yala und Pattani sowie die in der Nachbarschaft liegende Provinz Songhkla an der Grenze zu Malaysia, die südlichsten Provinzen Thailands, wird aufgrund der anhaltenden Unruhen dringend abgeraten.
Bei der Benutzung von Fähr- und Ausflugsbooten, vor allem bei Fahrten auf offener See, ist angesichts oftmals mangelhafter Sicherheits- und Rettungseinrichtungen Vorsicht angezeigt.
Wegen sporadischer Auseinandersetzungen im Grenzgebiet zu Myanmar sollten Reisen an die Grenze oder in die unmittelbare Grenznähe nicht, oder allenfalls unter sachkundiger Führung und als Gruppenreise unternommen werden. Im Grenzgebiet zu Kambodscha kann es zu Überfällen durch bewaffnete Banden kommen, die mitunter Menschenleben fordern. Gleiches wird von Trekking-Touren in entlegene nördliche Landesteile gemeldet.
Seit längerem werden Touristen in Bangkok, insbesondere an den touristischen Brennpunkten von Schleppern, insbesondere Tuk-Tuk Fahrern angesprochen und von diesen dann in diverse Geschäfte geführt, in denen sie zu Einkäufen angehalten werden. Dies passiert u.U. auch, wenn man explizit ein anderes Fahrziel nennt. Insbesondere in den so aufgesuchten Juweliergeschäften wird dringend von jeglichen Käufen abgeraten. In der Regel werden hier Fälschungen oder minderwertige Produkte verkauft, eine spätere Rückgabe scheitert daran, dass diese Geschäfte alle nur wenige Wochen existieren. Touristen sollten generell nur in Taxis oder Tuk Tuk steigen, die sie selbst angesprochen haben, nicht in solche von denen sie angesprochen wurden.


Gesetzliche Feiertage:

1. Jan. 2007 Neujahr. 3. März * Magha Puja-Tag. 6. April Chakri-Tag. 13. - 15. April Songkran (Thai Neujahr). 1. Mai Tag der Arbeit. 5. Mai Krönungstag. 31. Mai* Visakhabuja. 22. Juli* Khao Pansa (Buddhistischer Feiertag). 12. Aug. Geburtstag der Königin. 23. Okt. Chulalongkorn-Tag. 5. Dez. Geburtstag des Königs. 10. Dez. Verfassungstag. 31. Dez. Silvester.
Gesetzliche Feiertage : [*] Religiöse Feiertage werden nach dem Buddhistischen Mondkalender bestimmt und verschieben sich.


Links:

Im TUK-TUK-Forum wird jedem von absoluten Thailand-Experten, auf alle Fragen die man bezüglich des Landes hat, weitergeholfen. Eine sehr gute Anlaufstelle, wenn einem noch irgendwelche Infos fehlen.


Fotografieren:

Negativfilme sind in den Touristenzentren zwar oftmals billiger als in Europa, man sollte jedoch unbedingt auf das Ablaufdatum achten. Das Fotografieren in Museen, sowie das Benutzen eines Stativs bzw. des Blitzlichtes in Höhlen und an archäologischen Stätten ist oftmals verboten. An vielen Sehenswürdigkeiten werden auch gerne Gebühren für das Fotografieren erhoben. Auch die Einheimischen lassen sich an den touristischen Ballungszentren meistens nur gegen Bezahlung ablichten.

Zum Seitenanfang